Trockene Augen

Haben auch Sie ein trockenes Auge?

Wenn ja, dann sind Sie genau richtig bei uns. Seit vielen Jahren beschäftigt sich Robert Fetzer mit dem sogenannten dry eye und ist im deutschsprachigem Raum auch als Referent und Coach zu diesem Thema unterwegs.

Früher war das Trockene Auge eine reine Alterserscheinung ab dem 60. Lebensjahr. Heutzutage sind aber bereits auch schon Kinder betroffen. Eine große Gefahr besteht bereits im Babyalter. Dazu möchten wir alle Eltern und Großeltern bitten, ihr Baby und Kleinkind nicht stetig vor das Tablet zu setzen. Die Babys und Kinder starren so gespannt auf die Filme oder Apps, dass diese das Blinzeln schlichtweg vergessen. Hierdurch treiben Sie Ihr Kind bereits in das Symptom Trockenes Auge!

Die Ursachen für trockene Augen sind vielfältiger Natur: Bildschirmarbeit (hierzu zählt mittlerweile auch das Tablet und Smartphone), Klimaanlagen und trockene Räume, die dann zum sogenannten Office Eye Syndrom führen. Reinräume, Medikamente wie Betablocker, Migränemittel oder Östrogene, Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Schilddrüsenerkrankungen, chronische Rheumatismen, Augenoperationen wie z. B. Lasek, Rauchen oder trockene Räume. Die Liste könnte noch durch vieles ergänzt werden.

Die Symptome für ein trockenes Auge sind Rötungen der Bindehaut, Kratzen, Brennen oder Reiben, auch Sandkorn- oder Fremdkörpergefühl sind möglich. Weiter auch Tränen, Druckgefühl, Blendempfindlichkeit oder Lidverklebungen als auch schleimige Absonderungen, müde Augen.

Weitere Infos finden Sie auch unter www.fachverband-trockenes-auge.eu.

Anhand unserer Tränenfilmanalyse können wir Sie dann dementsprechend beraten.

Eine mittlerweile auch sehr häufige Ursache sind die verstopften meibomschen Drüsen. Diese kann durch Schminken der Lidinnenkanten oder durch Verklebungen verursacht sein. Aus den Drüsenausgängen wird mit jedem Lidschlag Lipid herausmassiert. Lipid ist eine hauchdünne Fettschicht, die den Tränenfilm vor Verdunstung schützt. Fehlt Lipid, bricht der Tränenfilm zusammen. Wichtig zu wissen ist, dass bei langfristigen Verschlüssen die meibomschen Drüsen abzusterben beginnen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese pflegen können. Genauso können wir Ihnen auch den Zustand der meibomschen Drüsen aufzeigen.

Oculus Meibographie

Oculus Meibographie

Seit 2017 haben wir den neuesten Video-Keratographen der Firma Oculus mit dem wir die sogenannte Meibographie durchführen können.

Genauso können wir Ihnen aufzeigen, ob Sie sogar Sauerstoffmangelerscheinungen, z. B. auf der Hornhaut (Cornea), haben. Vielleicht liegt bei Ihnen auch ein inkompletter Lidschlag vor. Wenn ja, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Lidschlag wieder optimieren können. Weitere Möglichkeiten können Sie an unseren Beispielbildern erkennen.

Ganz klar möchten wir hier erwähnen, dass wir nicht in Konkurrenz zum Augenarzt stehen möchten. Wir arbeiten mit den Augenärzten in und um Moosburg sehr gut und eng zusammen. Wir sind auch im stetigen Kontakt mit der Augenklinik der LMU (Ludwig-Maximilian-Universität München).

Um auch für Sie eine optimale Beratung liefern zu können, bitten wir um vorherige Terminabsprache.

Wußten Sie schon, dass wir Weltmeister sind in Deutschland!? Nein, nicht im Fußball und auch nicht im posiviten Sinne. Wir sind Weltmeister in der drop out-Quote bei Kontaktlinsenträgern. Wenn auch Sie nicht dazu gehören wollen, oder endlich beschwerdefrei Kontaktlinsen tragen möchten, dann ist zwingend ein Auge erforderlich mit einem intakten Tränenfilm. Dies bekommen Sie nicht im Internet! Die Gesundheit Ihrer Augen sollte dies Wert sein! Sie wissen auch sofort ob Sie bei einem optimalen Kontaktlinsenanpasser sind. Denn solch einer kümmert sich um Ihr Trockenes Auge!

Vorträge und Schulungen

Robert Fetzer hält zu diesem Thema auch Vorträge und Schulungen bei Kongressen oder Tagungen, aber auch in Betrieben und Praxen. Fragen Sie persönlich bei Ihm nach seinem Konzept hierfür: coaching@fetzer-moosburg.de

Reisegebiet: Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland